Blog durchsuchen

Mittwoch, 8. September 2010

SAT1 am 09.09.2010: Über staatlichen Kinderschutz und das große seelische Leid eines Kindes

bei "Kerner" in Menschen und Geschichten um 22 Uhr:


"Ich will nach Hause"

Wenn Jugendämter Kinder zu Unrecht aus ihrer Familie reißen

[...]

"Mama, ich hab dich doch so lieb. Ich will doch nur bei dir sein!" Drei Jahre lang war Wakiya Schulz von seiner Familie getrennt. Drei Jahre lang hat ihn die Sehnsucht das Gemüt zerrieben. Der heute elfjährige Junge hat in zwei Heimen gelebt und einen Selbstmordversuch überlebt.

[....]
Wieder ein trauriges Kinderschicksal ......"dank" staatlicher Kinderschutzbehörden..... 

Kommentare:

  1. es hat mir das Herz gebrochen, diese Bilder zu sehen.... Deutschland schaft sich ab... sag ich da nur

    AntwortenLöschen
  2. es bricht den kindern das herz,

    AntwortenLöschen
  3. mir hat es auch das herz gebrochen als ich das sah. Mein lebensgefährte macht das aller selbe im moment mit.. und mir dtohen sie die kinder wegzunemen wenn ich nicht aus der gemeinsammen wohnung ausziehe.. ich frage mich nur wie soll man sich da noch wehren wenn die JA solch eine macht bekommen...Ich komme mir vor wie in früheren DDR...Staasi zeit...

    AntwortenLöschen
  4. ...wir haben das auch durch gemacht, ich kämpfe immer noch...es ist egal was man macht oder tut, es wird immer so gedreht das es einem zum Nachteil ist.In meinem Gutachten steht zum Beispiel auf einer Seite: "Frau G. hat offensichtlich das Münchhausen-Stellvertreter Syndrom..." zwei Seiten weiter, wird mir der Vorwurf gemacht das ich nicht alle Arzttermine wahrgenommen habe und meine Kinder vernachlässige"
    Der Richter darf sich quasi aussuchen was er mir anlastet...

    AntwortenLöschen
  5. Weil ich die Sendung im September letzten Jahres nicht gesehen hatte, habe ich erst heute von diesem Fall erfahren, als Johannes B. Kerner in seiner Sendung noch einmal über das unglaubliche Schicksal des Wakiya Schulz berichtet hat.
    Mir kamen die Tränen, als ich sehen mußte, wie dieses Jugendamt und sogar das Bezirksgericht in Berlin meinen mit diesem Jungen umgehen zu können, der mir einen sehr intelligenten und wohlbehüteten Eindruck gemacht hat.
    Ich kann Wakiya und seiner Mutter nur alle Kraft der Welt wünschen und hoffen, dass sie diesen Kampf gegen Behörden- und sogar Gerichtswillkür endlich gewinnen!

    Diesem Jugendamt und dem Bezirksgericht in Berlin kann ich nur die Lektüre des Grundgesetzes wärmstens empfehlen. Insbesondere muss ihnen wohl Art. 6 Abs. 3 ins Gedächtnis gerufen werden:
    "Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen."

    Für ein versagen der Frau Schulz als Mutter habe ich nicht den geringsten Anhaltspunkt erkennen können. Und dass Wakiya zu verwahrlosen droht? Das Gegenteil schien mir deutlich der Fall zu sein.

    AntwortenLöschen
  6. meine tochter wurde vom erzeuger ihres kindes,der ein geduldeter(wissen wir nicht wirklich)palästinenser sei,zusammengeschlagen,dann wurde ihr daraufhin das baby weggenommen,und nun kämpfe ich als oma,gegen windmühlen,ich kenne jugendämter aus meiner kindheit,da hat dich jeder von diesen "männlichen"aufpassern angetatscht.wirklich jeder.ob im kinderheim,im strafvollzug,mit 14,oder im jugenwerkhof,die waren alle spitz auf kleine kinder und heut interessiert das keinen mehr.bei genau diesen menschen ist jetzt mein enkelkind,was kann ich dagegen tun bitte helft uns.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe das auch mitgemacht und seit dem mache ich das jeden Tag mit ....damals wollte es keiner wissen und heute auch nicht . Deutschland verstoesst schon seit langem gegen int. Menschenrechte und gegen das was da steht in unserem Grundgesetz: Die Wuerde des Menschen ist unantastbar....
    Tja Deutschland das gilt natuelich nicht in Ausnahmesituationen wie das man ein Vollweise wird...Ihr verdammten Jugendamtsschweine

    AntwortenLöschen
  8. MIR IST ES AUCH AM 10.6:2011 PASSIERT MEIN KIND WAR GEHOLT EINFACH VON DIE SCHULE UND ICH BEKAMM EIN ANRUF MEIN KIND IST IN PFLEGEFAMILIE!! ICH HABE SOFORT EIN ANWALT EINGESCHALTET UND IN 10 TAGE WAR MEINE TOCHTER WIEDER ZU HAUSE!!!! GOTT SEI DANK!!!!!!!!!!!!!!!!!!DIE SCHULE UND DIE LEUTE IN JUGENDAMT KENTEN MIR NICHT SAGEN EINE NACHVOLZIEBARE GRUND !!! ABER DIE HABEN EINE FAMILIE ZESTEHRT!!! DAS VETRAUEN IST WEG!!! NUR WEIL MEINE FREUDIN WAR MIT MIR BÖSE!!! MAN BRAUCHT KEINE FEINDE WENN MANN FREUNDE HAT!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Demnächst ebenfalls neu gelaunched die Website des 10-jährigen Kindes Timo http://ich-will-nach-hause.de - einige werden sie noch kennen. Gerade brandneu erschienen: http://kinderklau-relaunched.de/faelle-vorgestellt/sat1-kerner-amtsmissbrauch-im-fall-heidi-schulz-9.html

    AntwortenLöschen