Blog durchsuchen

Dienstag, 11. Mai 2010

Leseempfehlung: Wie die Familie Halt gibt

KINDESENTWICKLUNG NR. 5: Wie die Familie Halt gibt
Geborgenheit schenken, Krisen meistern
Kindesentwicklung Nr. 5
Vater und Mutter prägen ihre Kinder zwar entscheidend - aber nicht als einzige! Denn auch andere nahe stehende Personen bestimmen mit, wie sich der Nachwuchs emotional entwickelt und wie gut er später Krisen zu meistern vermag. Was können Großeltern dazu beitragen? Welche Rolle spielen Geschwister? Wie überstehen Kinder eine Scheidung? Solche Fragen stehen im Zentrum der fünften Ausgabe der Gehirn&Geist-Serie "Kindesentwicklung".

Inhaltsverzeichnis
Familiennews
Riskante Narkosen, "Ersatzkinder" haben es schwer, Von den Händen in den Mund, Versunken im Lärm, Empfänglich fürs Babyface, Narben der Kindheit, Weinen auf französisch, Früh abgestumpft.

Der Unernst des Lebens
Für zweckfreies Spielen hat der Nachwuchs oft kaum noch Zeit. Psychologen sehen das mit Sorge: Denn Spielen stärkt nicht nur die Kreativität es lässt Kinder auch zu glücklicheren Erwachsenen heranreifen.

Interview: Was macht Kinder stark?
Krisen meistern manche Menschen offenbar leichter als andere. Der Entwicklungspsychologe Wassilios Fthenakis erklärt, wie das Fundament für seelische Widerstandskraft bereits in der Kindheit gelegt wird.

Der Begleiter, den ich rief
Viele Kinder haben zeitweise imaginäre Freunde, mit denen sie Zwiesprache halten. Das hilft ihnen dabei, schwierige Entwicklungsschritte besser zu bewältigen.

Scheiden tut weh
Wie Mädchen und Jungen die Trennung der Eltern verarbeiten, hängt von vielen Faktoren ab - unter anderem davon, wie die Eltern die Scheidung angehen.

Angemerkt! Alle für eins – das Kind
Der psychologische Gutachter Uwe Jopt von der Universität Bielefeld hofft, dass ein neues Gesetz im Scheidungsrecht das Wohl des Kindes stärker in den Mittelpunkt rückt.

Bund fürs Leben
Geschwister prägen einander: Als Vorbilder, Verbündete und Rivalen beeinflussen sie, welche Nische jeder in der Familie besetzt - und auch, welchen Platz man sich im späteren Leben sucht.

Enkels Liebling
Für Großeltern sind Enkel ein Jungbrunnen. Die Kleinen dagegen finden bei Oma und Opa zusätzliche Geborgenheit. Psychologen erforschen, wie beide Generationen am besten voneinander profitieren.

Macht Armut dumm?
Wie sich das Gehirn und die geistigen Anlagen eines Kindes entwickeln, hängt erheblich von Wohlstand und Bildungsniveau der Eltern ab.

Interview: Der Jugendversteher
Kaum ein Psychologe hat das Jugendstrafrecht in den USA so stark beeinflusst wie Laurence Steinberg - von der Abschaffung der Todesstrafe bis hin zu Einschränkungen bei der Führerscheinvergabe.

Die sensiblen Jahre
Ein einzigartiges "Experiment" in Rumänien zeigt: Je früher Heimkinder in Pflegefamilien unterkommen, desto größer ist ihre Chance, kognitive und emotionale Rückstände aufzuholen.

Gut ins Bett
Kämpft der Nachwuchs mit Schlafstörungen, leidet die gesamte Familie. Oft hilft es schon, tagsüber bestimmte Regeln einzuhalten. Falls nicht, sollte jedoch ein spezialisierter Therapeut zu Rate gezogen werden.

Die Macht der Familie
Systemtherapeuten betrachten einen Menschen nie isoliert sondern beziehen Eltern und Geschwister stets mit ein. So wollen sie Verhaltensmuster, Schwächen und Stärken der Familie aufspüren

Trauma Fehlgeburt
Nur wenige Paare sprechen darüber, doch der Verlust eines Babys in der Schwangerschaft stürzt viele in eine tiefe Krise. Forscher von der Universität Münster entwickelten eine Internettherapie, die Paaren hilft, den Schmerz zu bewältigen.

98 Seiten, ISBN 978-3-941205-46-6, € 8,90

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen