Blog durchsuchen

Dienstag, 10. November 2009

Jugendämter geben zu viel Geld aus.....zu Lasten der Steuerzahler.....

Allmählich zeichnen sich die Folgen der überbordenden Maßnahmen zur Fremdunterbringung auch in den klammen öffentlichen Kassen ab: "Für das Jugendamt muss der Kreis 1,4 Millionen Euro mehr aufbringen"

Die Kosten steigen und bislang haben sich Jugendamtsmitarbeiter aufgeführt, als könnten sie ohne jegliche Rücksichten über öffentliche Gelder verfügen. Einige Beispiele sind mir bekannt, welche deutlich belegen, dass willkürliches und unfachliches Jugendamtshandeln zu unnötige Geldausgaben führen:

1. Das Jugendamt Landkreis Osnabrück zwingt eine junge Mutter von drei Kindern, dass sie wöchentlich zwei Mal eine Sozialpädagogische Familienhilfe annimmt. Dies war - ohne nachvollziehbaren Grund - vom Jugendamt verlangt und vom Gericht angeordnet worden. Im Übrigen lebt die Mutter seit fast einem Jahr in einem anderen Jugendamtsbezirk. Die dort beschäftigten Jugendamtsmitarbeiter und die eingesetzte SPFH sind sich einig: eine SPFH ist hier nicht nötig.
Der Landkreis Osnabrück trägt trotzdem die Kosten.

2. Ebenfalls das Jugendamt Landkreis Osnabrück hat vor etwas mehr als einem Jahr 4 Kinder gegen den Willen der Eltern in Obhut genommen und bei Gericht den Entzug des Sorgerechts beantragt. Im August diesen Jahres, nach einem einjährigen Heimaufenthalt mit monatlichen Kosten von rd. 20.000 - Euro, d.h. Gesamtkosten von rd. 240.000 Euro schlug die unberechtigte Fremdunterbringung zu Buche. Hinzu kommen noch die entstandenen Gerichtskosten und weitere Kosten für Anwälte und Gutachten, welche gleichfalls der Steuerzahler zu tragen hatte. Das Urteil fiel klar und deutlich aus: das Jugendamt Landkreis Osnabrück hatte überhaupt keinen Grund, die Kinder ins Heim zu verbringen und damit auch zu traumatisieren (Mutter durfte einmal wöchentlich für eine Stunde Kontakt haben!)
Auch hier hatte der Landkreis Osnabrück unnötige Ausgaben.

Mancher Euro könnte sinnvoller ausgegeben werden...

1 Kommentar:

  1. mir wolten sie auch eine ins haus bringen die einmal in der woche kommt aus gründen die gelogen sind die ich sogar beweissen kan schreiftlich von denen die angeblich was gesagt haben solten es ist auch vor gericht der richter hat kinder angehört und nun warte ich es ab wenn ich vor dem höchten gerichtshof muss aber so nicht aber wenn du du verheiratet bist dann kann alles passieren da kommt keiner biste alleine sind alle da ob woll nichts ist bei mir ist es das jugendamt müllheim/ margkräflerland frau grim bin auch von ihr weckgezogen aber sie klept an mir warum keine anung da für haben die geld aber wo ich eine waschmaschine gebraucht habe mit 4 kinder ne das steht nicht zu nur als darlenen

    AntwortenLöschen