Blog durchsuchen

Donnerstag, 9. Juli 2009

Ermittlungen gegen Caritas Mädchenheim München-Gauting

Der bekannte Enthüllungsjournalist Stephan Pfeifhofer teilt mit: Opfer bzw. betroffene Eltern für Staatsanwaltschaft München II gesucht!

Zitat:
Die Staatsanwaltschaft München II ersucht Opfer (ehem. Mädchen) aus dem Caritas Mädchenheim in Gauting bei München, bzw. betroffene Eltern dort platzierter Kinder, sich zu melden, wenn sie über allenfalls strafrechtlich relevante Tatbestände Aussagen machen können.

Aufgrund einer Sachverhaltsmitteilung an die Staatsanwaltschaft München von September 2008, ermittelt nun die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck gegen Heimleitung und das dortige Personal.

Kinder und Eltern können sich direkt an die folgenden Stellen wenden, oder vorzugsweise mit Stephan Pfeifhofer über das Kontaktformular dieser Homepage in Kontakt treten:

Kriminalpolizeiinspektion
Kriminalhauptkommisar
Herr Volker Krahn
Fürstenfeldbruck
Kommissariat 1
Ganghoferstr. 42
82256 Fürstenfeldbruck
Tel. (08141) 612-0 (325)

oder

Staatsanwaltschaft München II
Staatsanwältin
Frau Katrin Kunz
Arnulfstr. 16-18, 80335 München
Tel.: 089/5597-3689


Zitatquelle: Stephan Pfeifhofer - Enthüllungsjournalist und Buchautor

Kommentare:

  1. Ein Opfer des Mädchenheims Gauting live vor der Kamera
    video.google.fr/videoplay?docid=6196003696541955659
    (Interview auf deutsch)

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ehrlich , das ist keine hilfe sondern eine Bestrafung im Mädchenheim Gauting zu sein :( Mir wurde zwar nichts sträfliches angetan aber ich wurde sehr ungerecht behandelt ich war für die Betreuer die böse , ich würde die anderen jugendlichen zerstören . Meine Mitbewohnerin wurde rausgeschmissen , der grund war das eine von uns gehen müsste weil wir gegen die Einrichtung kämpfen ;) Und die Meinung können die auch schlecht verkraften ..

    AntwortenLöschen
  3. Hatte schlechte Erfahrungen dort und möchte die auch gerne vergessen. Ich kann mich nicht mehr erinnern wie lange ich dort war da ich bei jeder Gelegenheit weggerannt bin. Meine Mutter wenn anriefen sagten sie ich wäre in der Stadt. Nur weil ich keine Anrufrechte hatte. Ich bin auch über das Waschraum fenster in den Innenhof und wollte über die Blitzableitung übers Dach abhauen. Leider habe ich es nicht geschafft da die Leitung abriss. Ich hatte meine Freundin Ady die ich bis heute suche. Sie war sehr Selbstmord gefährdet.Da wir im selben zimmer waren hat sie Reisnägel geschluckt damit sie sterben konnte. Ich wohne jetzt in den Staaten und mir geht es blendend.

    AntwortenLöschen
  4. Also Leute ich dinde es wirklich nicht schlimm hier...Es hat sich verändert ich bin doch selbst hier drinnen...Ja manche haben es schwer aber es sind Probleme die gehen euchnix an weil suie aus verschiedenen gründen da sind ...als bitte ...Rest & Peace ihr scheiß Nutten!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich selbst war auch in diesem Heim.
    Heute bin ich 46 Jahre alt und kann diese Zeit noch immer nicht vergessen.
    Es war der reinste Horror, wenn man nicht machte was die Erzieher sagten gab es genug strafen. Ich selbst war im Heim eigenen Knast. Man wurde in aller Regel von den Erzieher erpresst. Das es dieses Heim noch gibt ist ein Skandal.
    Zum Glück war ich damals nicht lange dort. Bei einem Krankenhausaufenthalt konnte ich mit Hilfe von Freunden abhauen bis ich 18 war. Heute bin ich eine selbstbewusste Frau und habe mein Leben im Griff jedoch nicht durch die Erziehung in diesem Heim sondern durch die Liebe meiner Freunde.

    AntwortenLöschen
  6. Ich selbst war auch in diesem Heim.
    Heute bin ich 46 Jahre alt und kann diese Zeit noch immer nicht vergessen.
    Es war der reinste Horror, wenn man nicht machte was die Erzieher sagten gab es genug strafen. Ich selbst war im Heim eigenen Knast. Man wurde in aller Regel von den Erzieher erpresst. Das es dieses Heim noch gibt ist ein Skandal.
    Zum Glück war ich damals nicht lange dort. Bei einem Krankenhausaufenthalt konnte ich mit Hilfe von Freunden abhauen bis ich 18 war. Heute bin ich eine selbstbewusste Frau und habe mein Leben im Griff jedoch nicht durch die Erziehung in diesem Heim sondern durch die Liebe meiner Freunde.

    AntwortenLöschen
  7. Meine Tochter 14 j.wurde auch ohne unsere Einwilligung in dieses unmenschliche Heim gesteckt.Seitdem leidet Sie und auch wir Eltern extrem unter dieser Situation.Wir versuchen alles um sie dort wieder rauszubekommen leider ohne Erfolg weil uns das JA im weg steht.

    AntwortenLöschen
  8. So an alle die hier meinen so einen Mist zu erzählen. Ich muss mir das lachen grade echt sehr verkneifen. Ich bin 19 Jahre alt und war im Mädchenheim in Gauting von 2011-2013.
    Klar, am anfang denkr man sich "scheisse jetzt bin ich eingesperrt darf nur 6 Zigaretten am Tag rauchen und hab jetzt erstmal 4 Wochen Kontakt verbot (ausser Briefe darf man immer schreiben) & man kennt niemanden und ist meist aus einer anderen Stadt oder Bundesland. Richtig richtig scheisse, so ging es mir am Anfang genauso. Das erste Jahr war für mich persönlich sehr schlimm, ich bin immer mal wieder abgehauen etc. ihr kennt es ja. Aber dann als es Richtung zweites Jahr ging, hab ich es wirklich verstanden. Jedes Mädchen das in dieses Heim kommt, kommt aus einem sehr guten grund dorthin. Wären manche nicht dort gelandet wären sie heute schon tod. Natürlich sind die erzieher streng wen man nicht hört. Verständlich find ich. Alo wie gesagt ich hab es im 2 Jahr verstanden, das sachen die ich früher gemacht habe ohne sinn sind. drogen alkohol, was bringt das mir? was bringt es mir für mein leben meine Zukunft? Ich bin sehr froh und vorallem dankbar dort gewesen zu seinen, danke herr stadler, alle von der itg 2 vorallem herr lamberts. den lehrern allen. Ihr habt mich zu dem gemacht was ich heute bin, eine starke selbstbewusste Frau. Wirklich ich erinnere mich sehr gerne an die Zeit zurück. Ihr seid super.
    Und alle anderen die hier so einen Bullshit zusammen reden, werdet erwachsen kommt mal klar, und macht was aus eurem leben das ist nämlich viel cooler ;)

    -Jennifer

    AntwortenLöschen
  9. es ist nicht so schlimm wie ihr alle sagt aus dieser masnahme hab ich viel gelernt

    AntwortenLöschen